Suchen Sie was bestimmtes?
14.04.2022, 13:21 Uhr
Senioren-Union Brandenburg unterstützt Sanktionen gegen Russland
Zusatzbelastungen für Rentnerinnen und Rentner auffangen
Der Landesvorstand der Senioren-Union Brandenburg unterstützt die Forderungen nach Aufklärung und Verfolgung der von Russland in der Ukraine verübten möglichen Kriegsverbrechen.

Präsident Putin und alle dafür Verantwortlichen gehören danach angeklagt.

Der Kampf für die Freiheit der Ukraine ist auch ein Kampf gegen nationalistische und imperialistische Politik und damit für die Freiheit Europas:  Die Senioren-Union Brandenburg

·       spricht sich deshalb dafür aus, der Ukraine die zur Abwehr der russischen Angriffe benötigten Waffen aus Beständen der NATO und der Bundeswehr zu liefern.

·       unterstützt alle volkswirtschaftlich vertretbaren Sanktionen gegenüber Russland und alle Bemühungen, sich von russischen Energie- und Rohstofflieferungen so schnell wie möglich unabhängig zu machen.

Wir sind uns über die damit verbundenen Konsequenzen von möglichen Einschränkungen und Härten infolge Lieferengpässen und Preissteigerungen bei Energie, Lebensmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs bewusst. Deshalb ist es zwingend notwendig, durch offene und transparente Informationen die Bürgerinnen und Bürger über diese Konsequenzen aufzuklären und sie um ihre Unterstützung zu bitten. Es ist aber sicherzustellen, dass insbesondere Rentnerinnen und Rentner mit niedrigen Altersbezügen, von denen viele in Brandenburg leben, nicht überfordert werden oder gar in die Grundsicherung abrutschen. Um dem vorzusorgen ist seitens des Bundes, der Länder und der Kommunen ein rasches, abgestimmtes Handeln erforderlich.

Viele unserer Mitglieder haben die Schrecken des Zweiten Weltkrieges noch in Erinnerung und/oder sind durch Schilderungen ihrer Eltern davon geprägt. Auf Brandenburger Territorium haben 1945 schwere Bombenangriffe und Schlachten mit ungezählten Opfern stattgefunden. Unvergessen sind die Kämpfe um die Seelower Höhen und die Kesselschlacht von Halbe. Hinzu kamen die gravierenden Auswirkungen von Flucht und Vertreibung. Deshalb betrauern wir die Kriegstoten beider Seiten. Die Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine haben jede Unterstützung verdient. Die Hilfsbereitschaft in unserem Land ist nach wie vor groß, wofür wir den Menschen von Herzen danken.

Besten Dank und beste Grüße

Hans-Peter Pohl
Vorsitzender Senioren Union der CDU Bdb